Ekateryna Chayka-Rubinstein erhält den Sonderpreis für Studierende des Master-Studienganges Oper

Bei dem in diesem Semester an der HMTM Hannover erstmalig veranstalteten Gesangswettbewerb zur Förderung des Nachwuchses wurde Ekateryna Chayka-Rubinstein mit dem Sonderpreis der Gesellschaft der Freunde des Opernhauses Hannover e.V. für Studierende des Master-Studiengangs Oper ausgezeichnet.

Foto & Copyright: Nico Herzog

Nachdem der Wettbewerb zunächst corona-bedingt verschoben werden musste, fand er schließlich am 26. und 27.04.2021 statt, leider ohne Publikum.

Als Jury konnten Oliver Graf, Intendant Theater für Niedersachsen (Vorsitz), Christian Carlstedt, Casting Direktor Staatsoper Hannover, Isabel Ostermann, Operndirektorin Staatstheater Braunschweig, Juliana Piontek, Musikdramaturgin Theater Bremerhaven sowie die Opernsängerin Brigitte Hahn gewonnen werden.

Mehr zum Wettbewerb und zu den Preisträgerinnen erfahren Sie hier.

Veröffentlicht unter Allgemein, Mitteilungen des GFO-Vorstandes | Kommentare deaktiviert für Ekateryna Chayka-Rubinstein erhält den Sonderpreis für Studierende des Master-Studienganges Oper

Absage GFO-Stammtisch

Liebe Opernfreundinnen und Opernfreunde,

vor dem Hintergrund der anhaltenden Planungsunsicherheit und nach Rücksprache mit dem Hotel Courtyard Hannover hat sich der Vorstand schweren Herzens dazu entschieden, auch den für Montag, den 07.06.2021 geplanten GFO-Stammtisch erneut abzusagen. Ob bis dahin eine Bewirtung im Innenbereich überhaupt wieder möglich sein wird, steht noch nicht fest. Es wird aktuell nach einem Weg gesucht, ein Treffen zum Saisonende ( eventuell auch virtuell) zu organisieren – wir werden Sie selbstverständlich hier auf der GFO-Website und über den GFO-Newsletter auf dem Laufenden halten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und weiterhin alles Gute

Friederike Schlömer

Veröffentlicht unter Allgemein, GFO-Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Absage GFO-Stammtisch

Virtueller Gesprächsabend zu Benjamin Brittens „The Turn of the Screw“ am 30.04.2021 mit Stephan Zilias und Regine Palmai – Zoom, Schwarz und Weiß, Geistermusik

Wie bleibt man in diesen Pandemiezeiten miteinander in Kontakt? Wie verlieren sich GFO-Mitglieder und die Oper nicht aus den Augen? Am 30. April gab es die wunderbare Gelegenheit, wenigstens virtuell über Zoom so etwas wie Foyer-Atmosphäre zu erleben. Generalmusikdirektor Stephan Zilias und Chefdramaturgin Regine Palmai luden alle GFO-Mitglieder ins Laves-Foyer ein, um über die Inszenierung von „Turn of the Screw“ zu berichten und Fragen dazu zu beantworten. Wer nicht dabei war, der hat was verpasst!

Foto und Copyright: Achim Riehn

Live ist natürlich noch schöner, aber auch so ein Treffen über das Internet hat was. Ich hatte mein gemütliches Sofa mit genügend Platz und einen großen Tisch, um meinen Schreibblock abzulegen und Getränke und Knabberzeug hinzustellen. (Ja, ein bisschen rede ich mir Videokonferenzen schön.) Auch technisch funktionierte es gut. Niemand braucht eine Scheu davor zu haben.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, GFO-Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Virtueller Gesprächsabend zu Benjamin Brittens „The Turn of the Screw“ am 30.04.2021 mit Stephan Zilias und Regine Palmai – Zoom, Schwarz und Weiß, Geistermusik

Vorstellung „The Turn of the Screw“ 23.04.2021 – eine Welt aus Schwarz und Weiß mit faszinierendem Klangreichtum

„Otello“ war in dieser Pandemiezeit zu personalaufwändig, als „Ersatz“ setzte die Staatsoper auf die Kammeroper „The Turn of the Screw“ von Benjamin Britten. Aber Ersatz ist das falsche Wort, es ist ein ganz eigenständiges Werk, faszinierend in seiner reduzierten Art.

Foto und Copyright: Sandra Then

Die Oper in einem Prolog und zwei Akten basiert auf der gleichnamigen Novelle von Henry James und wurde 1954 im Teatro La Fenice in Venedig erstmals aufgeführt. In Hannover wurde sie vor über vierzig Jahren zuletzt aufgeführt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Besprechung Vorstellungsbesuch, Videos | Kommentare deaktiviert für Vorstellung „The Turn of the Screw“ 23.04.2021 – eine Welt aus Schwarz und Weiß mit faszinierendem Klangreichtum

Exklusives GFO-Gespräch zur Online-Premiere „The Turn of the Screw“ mit GMD Stephan Zilias und Chefdramaturgin Regine Palmai

In wenigen Tagen, am Freitag, den 23.04.2021, feiert die von der GFO geförderte Produktion „The Turn of the Screw“ von Benjamin Britten virtuell als Live-Stream auf der Website der Staatsoper Premiere. Die musikalische Leitung hat Generalmusikdirektor Stephan Zilias. Die Dramaturgie führt Chefdramaturgin Regine Palmai. Auf der Website des Opernhauses finden Sie weitere Angaben zu diesem besonderen Werk und der Inszenierung. Dort können Sie sich auch noch zur Teilnahme an dieser Premiere und den weiteren Vorstellungen anmelden.

Foto und Copyright: Sandra Then

Wir freuen uns sehr, allen GFO-Mitgliedern heute die wunderbare Möglichkeit einer zumindest virtuellen Begegnung miteinander bei einer ganz besonderen Veranstaltung ankündigen zu können:

In Nachbereitung dieser bedeutenden und sicherlich hochaktuellen Oper der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts laden Chefdramaturgin Regine Palmai und Generalmusikdirektor Stephan Zilias alle GFO-Mitglieder herzlich zu einem exklusiven virtuellen Gesprächsabend ein, der am Freitag, den 30. April 2021, um 19 Uhr stattfinden wird. An diesem Abend werden die beiden uns über diese Produktion, die Musik und vielleicht auch von der allgemeinen aktuellen Situation an unserem Opernhaus in Pandemiezeiten berichten.

Veröffentlicht unter Allgemein, GFO-Veranstaltungen, Videos | Kommentare deaktiviert für Exklusives GFO-Gespräch zur Online-Premiere „The Turn of the Screw“ mit GMD Stephan Zilias und Chefdramaturgin Regine Palmai

Sinfoniekonzert „Mythos“ 16.04.2021 – eine überwältigende Reise durch die Nacht zur Musik von Jean Sibelius mit Videoinstallationen von Tal Rosner

Was für ein Ereignis wäre es gewesen, dieses Konzert live im Opernhaus zu sehen! Selbst jetzt im Stream überwältigte das Erlebnis! Als „Visual Concert“ war es Auftakt einer neuen Reihe am Opernhaus, in der sich Musik mit anderen Kunstformen treffen wird, mit Tanz, Video, Bühnenbild oder Performance. „More than Music“ wird der Titel dieser Reihe sein. In diesem ersten Konzert dieser Art traf die dunkle, nordische Musik von Jean Sibelius auf Videoinstallationen des israelischen Künstlers Tal Rosner. Zwei Seelenverwandte kamen für mich zusammen.

Copyright: Tal Rosner

Tal Rosner hat bereits Konzerte u.a. der Pet Shop Boys visuell gestaltet, er hat Modenschauen von Louis Vuitton in Szene gesetzt. Sehr erfolgreich ist auch seine Zusammenarbeit mit renommierten Sinfonieorchestern wie dem Philadelphia Orchestra und dem BBC Symphony Orchestra London. Dieses Konzert an der Staatsoper Hannover ist seine erste Arbeit in Deutschland. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Besprechung Konzertbesuch, Videos | Kommentare deaktiviert für Sinfoniekonzert „Mythos“ 16.04.2021 – eine überwältigende Reise durch die Nacht zur Musik von Jean Sibelius mit Videoinstallationen von Tal Rosner

RWV Hannover – @Wagneronair live mit Daniel Behle am 09. April

Gerne möchten wir Sie wenn auch recht kurzfristig auf eine  interessante Veranstaltung aufmerksam machen.

Seien sie live  am morgigen Freitag, den 09. April, um 16 Uhr live dabei, wenn sich Christian Schütte, Vorstandsmitglied im Richard-Wagner-Verband, mit dem bekannten Tenor Daniel Behle in seinem Podcast unterhalten wird.
Sie müssen dazu nur diesem Link folgen: https://www.facebook.com/Wagneronair/live/

Daniel Behle war als Wagnersänger zuletzt erfolgreich u.a. als David in der aktuellen Meistersinger-Inszenierung in Bayreuth oder als Lohengrin in seinem Rollendebüt in Dortmund. In dem Gespräch wird er nicht nur über seine Karriere als Sänger erzählen, sondern auch über seine vielfältigen Aktivitäten als Arrangeur und Komponist.

Sie finden das sicherlich interessante Gespräch aber auch später auf dem Youtube-Kanal des Richard-Wagner-Verbandes Hannover zum Nach- oder Nocheinmal-Hören unter: www.youtube.com/channel/UCReRmgMfZhaTeN9t42RLjyA

Veröffentlicht unter Allgemein, Interviews | Kommentare deaktiviert für RWV Hannover – @Wagneronair live mit Daniel Behle am 09. April

Visual Concert „Mythos“ als Stream

Die Darbietung dieses ursprünglich als 5. Sinfoniekonzert der Spielzeit 2020/21 geplanten Konzerts muss corona-bedingt ohne Publikum stattfinden und wird am 16.04.2021 als kostenpflichtiger Stream auf der Website des Opernhauses gezeigt. Der geplante GFO-Probenbesuch kann aufgrund der anhaltenden Situation entsprechend leider nicht stattfinden.

Copyright: Tal Rosner

Das Opernhaus plant, an dem neuen Format des Visual Concert auch über die Pandemie hinaus festzuhalten. Auf der Website heißt es dazu:

More than music! An der Staatsoper Hannover entsteht in den kommenden Jahren eine Serie von Konzertprojekten, die das klassische Konzert mit anderen Künsten verbindet, mit Tanz, Video, Bühnenbild oder Performance. Den Auftakt macht mit MYTHOS ein Visual Concert mit Musik von Jean Sibelius, für das der Videokünstler Tal Rosner erstmals in Deutschland arbeitet.

Veröffentlicht unter Allgemein, GFO-Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Visual Concert „Mythos“ als Stream

„Das Schmiermittel hier im Theaterbetrieb ist Kommunikation.“ Ein Gespräch mit Jürgen Braasch, kaufmännischer Geschäftsführer der Staatstheater Hannover GmbH

Die Staatstheater Hannover werden geführt von zwei Intendantinnen – Laura Berman für die Oper, Sonja Anders für das Schauspielhaus – und einem kaufmännischen Geschäftsführer, Jürgen Braasch. Wie grenzen sich die Aufgabenbereiche voneinander ab, was passiert im kaufmännischen Bereich? Mit welchem Blick schaut Jürgen Braasch auf Oper und Schauspiel? Um hier für die Mitglieder der GFO etwas Licht ins Dunkle zu verbringen, war ich mit ihm zu einem Gespräch verabredet.

Zugehörig (Bild und Copyright: Staatsoper Hannover)

Von seinem lichtdurchfluteten Büro schaut man auf den kleinen Park Richtung Aegi. Wir saßen uns mit viel Abstand und maskiert an einem langen Besprechungstisch gegenüber, der angenehmen Gesprächsatmosphäre tat das keinen Abbruch.

Achim Riehn:
Bei Oper denkt man weniger an das Kaufmännische. Was macht ein kaufmännischer Geschäftsführer, der für ein Opernhaus und ein Schauspielhaus zuständig ist?

Jürgen Braasch:
Ich bin zuständig für das „und“. Eine meiner Kernaufgaben ist, dass die beiden Häuser zusammenbleiben. Es ist wichtig, dass man bei allem, was in künstlerischer Eigenständigkeit auf beiden Bühnen passieren soll, dafür sorgt, dass es ein Haus bleibt, dass es ein Staatstheater bleibt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Interviews | Kommentare deaktiviert für „Das Schmiermittel hier im Theaterbetrieb ist Kommunikation.“ Ein Gespräch mit Jürgen Braasch, kaufmännischer Geschäftsführer der Staatstheater Hannover GmbH

Aus dem Ensemble: Darwin Prakash singt den Belcore in Donizettis „Liebestrank“ beim Waterperry Opera Festival.

Im August wird Darwin Prakash beim Waterperry Opera Festival in Oxfordshire den Belcore in Donizettis „L‘elisir d‘amore“ singen. Das Opernfestival findet im wunderschönen Waterperry House & Gardens statt. Die Produktionen zeichnen sich insbesondere durch den nahen Kontakt zwischen Ensemble und Zuschauern aus und durch ihre Zugänglichkeit. Der Liebestrank wird daher auch in englischer Sprache gesungen. Das Festival setzt einen Schwerpunkt auf junge aufstrebende Künstlerinnen und Künstler.

http://www.waterperryoperafestival.co.uk/elixiroflove.html

Veröffentlicht unter Allgemein, Aus dem Ensemble | Kommentare deaktiviert für Aus dem Ensemble: Darwin Prakash singt den Belcore in Donizettis „Liebestrank“ beim Waterperry Opera Festival.