Mehr über uns

Jetzt Mitglied werden

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für

Aus dem Ensemble: Stephan Zilias dirigiert „Lohengrin“ in Savonlinna

Ab dem 5. Juli 2024 steht beim Opernfestival im finnischen Savonlinna „Lohengrin“ von Richard Wagner auf dem Programm. In einer Inszenierung von Roman Hovenbitzer stehen u.a. Tuomas Katajala (Lohengrin), Karita Mattila (Ortrud) und Sinead Campbell Wallace (Elsa) auf der Bühne. Dirigieren wird Stephan Zilias, GMD der Staatsoper Hannover.

Foto und Copyright: Dan Hannen

Mehr dazu: https://operafestival.fi/en/ohjelmisto/lohengrin/

Veröffentlicht unter Allgemein, Aus dem Ensemble | Kommentare deaktiviert für Aus dem Ensemble: Stephan Zilias dirigiert „Lohengrin“ in Savonlinna

Aus dem Ensemble: José Simerilla Romero singt den Ismaele in „Nabucco“ an der Deutschen Oper Berlin

Am 5. Juli 2024 wird an der Deutschen Oper Berlin „Nabucco“ von Giuseppe Verdi wiederaufgenommen. Die Inszenierung aus dem Jahr 2013 ist von Keith Warner, die musikalische Leitung hat Giampaolo Bisanti. José Simerilla Romero, Tenor aus dem Ensemble der Staatsoper Hannover, wird die Rolle des Ismaele singen.

Mehr dazu: https://deutscheoperberlin.de/de_DE/calendar/nabucco.17512311

Veröffentlicht unter Allgemein, Aus dem Ensemble | Kommentare deaktiviert für Aus dem Ensemble: José Simerilla Romero singt den Ismaele in „Nabucco“ an der Deutschen Oper Berlin

Vorstellung „Messa da Requiem“ von Verdi am 02.06.2024 – ein emotionales Gedenken an die Toten

Regisseurin Elisabeth Stöppler inszeniert das Requiem von Verdi an der Staatsoper Hannover als Oper und verwandelt es in eine emotionale Reise in die Trauer, aber auch in den Trost.

Foto und Copyright: Achim Riehn

Giuseppe Verdi schrieb seine „Messa da Requiem“ im Jahr 1874, als er sich auf dem Höhepunkt seiner Karriere als Opernkomponist befand. Diese Totenmesse ist ein groß angelegtes Werk voller musikalischer Wucht, zu der Chor und vier Solistinnen und  Solisten beitragen. Verzweiflung und Trauer mischen sich mit Aufschreien des ganzen musikalischen Apparats, aber auch mit zarten und tröstenden Passagen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Besprechung Vorstellungsbesuch | Kommentare deaktiviert für Vorstellung „Messa da Requiem“ von Verdi am 02.06.2024 – ein emotionales Gedenken an die Toten

Vorstellung „Hokus & Pokus“ am 14.05.2024 – ein Abend voller Magie, unheimlicher Poesie und Zauber

Das war ein bezaubernder, berührender und mitreißender Ballettabend! Das Handlungsballett „Hokus & Pokus“ von Jeroen Verbruggen mischt geschickt eine Zeitreise des zauberischen Geschwisterpaars Hokus und Pokus an den Hof von Ludwig XIV. mit magisch anmutenden Elementen, die an Filme wie Harry Potter erinnern. Das riss das Publikum mit, der Applaus war laut und begeistert.

Foto und Copyright: Achim Riehn

Der Belgier Jeroen Verbruggen (* 1983) lebt in Berlin. Seine tänzerische Ausbildung begann er an der Königlichen Ballettschule in Antwerpen. Jeroen Verbruggen wird als aufstrebender Choreograpie-Star gefeiert und arbeitet sowohl für klassische als auch für zeitgenössische Compagnien.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Besprechung Vorstellungsbesuch | Kommentare deaktiviert für Vorstellung „Hokus & Pokus“ am 14.05.2024 – ein Abend voller Magie, unheimlicher Poesie und Zauber

7. Sinfoniekonzert „Momentaufnahmen“ am 12.05.2024 – Mussorgski und Glasunow, Stimmungsbilder und Poesie

Funkelnde, poetische Skizzen – so lässt sich die Auswahl der Musikstücke für dieses Konzert zusammenfassen. Stimmungsbilder von Mussorgski, Ausschnitte aus „Der Jahrmarkt von Sorotschinzy“ und die „Bilder einer Ausstellung“, trafen auf das auf andere Art poetische Saxophonkonzert von Glasunow.

Foto und Copyright: Achim Riehn

Das Niedersächsische Staatsorchester spielte diesmal unter der Leitung des lettischen Dirigenten Ainārs Rubiķis, der zuletzt Generalmusikdirektor der Komischen Oper Berlin war. In diesem Konzert war er erstmals zu Gast beim Niedersächsischen Staatsorchester. Als Solistin im Saxophonkonzert hörten wir die 1990 in der Ukraine geborene Internationale Adolphe-Sax-Preisträgerin Asya Fateyeva.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Besprechung Konzertbesuch | Kommentare deaktiviert für 7. Sinfoniekonzert „Momentaufnahmen“ am 12.05.2024 – Mussorgski und Glasunow, Stimmungsbilder und Poesie

Saisonvorstellung 24/25 am 05.05.2024 – Musik, Humor, Essen und Plaudern

Volles Haus! Für diese Saisonvorstellungen ist normalerweise nur das Parkett geöffnet, heute aber war der Andrang so groß, dass auch noch Karten für den ersten Rang verkauft wurden. Laura Berman freute sich sichtlich über das Interesse. Für die nächste Spielzeit gibt es kein Motto, aber es hat sich ein roter Faden herauskristallisiert: Wie wollen wir gemeinsam leben?

Lebendig und humorvoll ging Laura Berman auf die Stücke der nächsten Saison ein, auf Premieren und Wiederaufnahmen. Am Flügel begleitet sangen dazu Sängerinnen und Sänger des Ensembles Ausschnitte aus den Stücken. Das ging vom Quartett aus „Rigoletto“ über Ausschnitte aus „Bajazzo“ und dem Musical „Chicago“ hin bis zum Schlussterzett aus dem „Rosenkavalier“. Alle Darbietungen machten Lust auf mehr!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Saisonvorstellung 24/25 am 05.05.2024 – Musik, Humor, Essen und Plaudern

Aus dem Ensemble: Jakub Szmidt singt den Mustafa in Rossinis „L‘Italiana in Algeri“ in Breslau

Am 18. Mai hat an der Oper Breslau „L’Italiana in Algeri“ von Gioacchino Rossini Premiere. Regie führt Waldemar Zawodziński, die musikalische Leitung hat Georgios Balatsinos. Jakub Szmidt, Mitglied des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Hannover, wird die Rolle des Mustafa singen.

Foto und Copyright: Dan Hannen

Mehr dazu hier.

Veröffentlicht unter Allgemein, Aus dem Ensemble | Kommentare deaktiviert für Aus dem Ensemble: Jakub Szmidt singt den Mustafa in Rossinis „L‘Italiana in Algeri“ in Breslau

Aus dem Ensemble: Nina van Essen singt bei einem Gedenkkonzert in Rotterdam

Am 14. Mai 2024 findet in der Laurenskerk in Rotterdam ein Gedenkkonzert zur Erinnerung an die Zerstörung Rotterdams im Zweiten Weltkrieg und an den Wiederaufbau statt. Es spielt das Rotterdam Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Giuseppe Mengoli. Auf dem Programm stehen Werke von Lutosławski, Bruckner, Schönberg und Vivaldi. Zu den Solistinnen und Solisten gehört auch Nina van Essen, Mezzosopranistin aus dem Ensemble der Staatsoper Hannover.

Foto und Copyright: Dan Hannen

Mehr dazu: hier.

Veröffentlicht unter Allgemein, Aus dem Ensemble | Kommentare deaktiviert für Aus dem Ensemble: Nina van Essen singt bei einem Gedenkkonzert in Rotterdam

Pressekonferenz Saisonvorstellung 24/25 am 19.04.2024 – Gemeinsamkeit, Verbundenheit, Sehnsucht nach Frieden

Wie immer war die Pressekonferenz zur neuen Saison sehr interessant. Den Spielplan kann man sich gut auf der Seite der Staatsoper anschauen, ich will hier auf einige Punkte eingehen, die darüber hinaus in der Pressekonferenz genannt worden sind. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Pressekonferenz Saisonvorstellung 24/25 am 19.04.2024 – Gemeinsamkeit, Verbundenheit, Sehnsucht nach Frieden

6. Sinfoniekonzert „Zwischen Welten“ am 14.04.2024 – Mundharmonikas, Spieluhren und das himmlische Leben

In diesem Konzert des Niedersächsischen Staatsorchesters unter der Leitung von Joel Sandelson trafen zwei Welten aufeinander. Das neue Orchesterwerk „O Flower of Fire“ der britisch-guayanischen Komponistin Hannah Kendall mit einer Videoinstallation von Akhila Krishnan traf auf die 4. Sinfonie von Gustav Mahler.

Foto und Copyright: Achim Riehn

Aber auch in sich tragen diese beiden Werke zwei Welten. Das war ein wirklich schönes Konzert, spannend und mitreißend.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Besprechung Konzertbesuch | Kommentare deaktiviert für 6. Sinfoniekonzert „Zwischen Welten“ am 14.04.2024 – Mundharmonikas, Spieluhren und das himmlische Leben