GFO-Preisträgerin Ekateryna Chayka-Rubinstein als Mitglied des Opernstudios der Staatsoper unter den Linden engagiert

Ende April letzten Jahres fand im Richard Jakoby Saal der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) erstmalig ein Gesangswettbewerb für Studierende der HMTMH statt. Die GFO hatte dazu einen Sonderpreis in der Höhe von tausend Euro für Studierende des Master-Studiengangs Oper gestiftet. Gewonnen hatte diesen Preis die Mezzosopranistin Ekateryna Chayka-Rubinstein. In der Spielzeit 2021/22 war sie an der Staatsoper Hannover als Gast in „Die Gänsemagd“ und im „Sommernachtstraum“ zu erleben.

Ekaterina Chayka-Rubinstein

Ab kommender Spielzeit ist Ekaterina Chayka-Rubinstein nun Mitglied des Opernstudios an der Staatsoper Unter den Linden Berlin. Neben kleineren Partien wird sie an der Staatsoper auch als zweite Dame in der Zauberflöte von Mozart zu hören sein. Die GFO wünscht viel Erfolg!

Mehr dazu

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für GFO-Preisträgerin Ekateryna Chayka-Rubinstein als Mitglied des Opernstudios der Staatsoper unter den Linden engagiert

Aus dem Ensemble: Giulio Cilona dirigiert Rossinis „La Donna del Lago“ in Buxton

Im Juli wird in England beim „Buxton International Festival“ (UK) im Opernhaus von Buxton „La Donna del Lago“ von Rossini in einer Inszenierung von Jacopo Spirei gespielt.

Giulio Cilona (Foto und Copyright: Clemens Heidrich)

Am 12., 15. und 17. Juli übernimmt Giulio Cilona, 2. Kapellmeister an der Staatsoper Hannover, das Dirigat.

Mehr dazu

Veröffentlicht unter Allgemein, Aus dem Ensemble | Kommentare deaktiviert für Aus dem Ensemble: Giulio Cilona dirigiert Rossinis „La Donna del Lago“ in Buxton

Aus dem Ensemble: James Hendry dirigiert Konzerte des Niedersächsisches Jugendsinfonieorchesters, Kiandra Howarth tritt dabei als Solistin auf

Das Niedersächsische Jugendsinfonieorchester wird am 22. Juli (Wolfenbüttel), 23. Juli (Osnabrück) und 24. Juli (Markuskirche, Hannover) unter der Leitung von James Hendry, Erster Kapellmeister an der Staatsoper Hannover, ein spannendes Programm aufführen.

James Hendry (Foto und Copyright: Clemens Heidrich)

Neben der 6. Sinfonie von Tschaikowski stehen Ausschnitte aus Opern auf dem Programm. Als Gesangssolisten sind Kiandra Howarth, Sopranistin an der Staatsoper Hannover, sowie der Tenor Guillermo Valdéz dabei.

Mehr dazu

Veröffentlicht unter Allgemein, Aus dem Ensemble | Kommentare deaktiviert für Aus dem Ensemble: James Hendry dirigiert Konzerte des Niedersächsisches Jugendsinfonieorchesters, Kiandra Howarth tritt dabei als Solistin auf

Vertragsverlängerung für die Intendantinnen Laura Berman und Sonja Anders

Die Opernfreundinnen und Opernfreunde  gratulieren der Opernintendantin Laura Berman und natürlich genauso auch der Schauspielintendantin Sonja Anders sehr herzlich zur Vertragsverlängerung bis zum Ende der Spielzeit 2028/2029 und wünschen viel Erfolg!

Laura Berman und Sonja Anders (Foto und Copyright: Katrin Ribbe

Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit Laura Berman und ihrem Team und viele weitere wunderbare Produktionen an unserem Opernhaus.

Veröffentlicht unter Allgemein, Mitteilungen des GFO-Vorstandes | Kommentare deaktiviert für Vertragsverlängerung für die Intendantinnen Laura Berman und Sonja Anders

Benefizkonzert „United for the Future“ am 04.07.2022 – Aufbruch, Kampf und Lebensfreude

Dieses Konzert war etwas Besonderes, Bewegendes. Dirigent Artem Lonhinov und dem Orchester gelang mit Werken von Beethoven, Ljatoschynski und Dvořák ein großartiger Abend.

Schlussapplaus Benefizkonzert (Foto und Copright: Achim Riehn)

Für den Mai 2022 war ein gemeinsames Konzert des Bundesjugendorchesters und des Youth Symphony Orchestra of Ukraine (YSOU) im Opernhaus von Odessa geplant. Gemeinsam sollte dort unter Anleitung von Berliner Philharmonikern geprobt und dann konzertiert werden. Der Krieg in der Ukraine hat das verhindert. Achtzig aktive Mitglieder zählte das YSOU zu Beginn des Krieges. Viele harrten Tage und Wochen in Bunkern aus, konnten nicht üben, waren dazu mental auch nicht in der Lage. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Besprechung Konzertbesuch | Kommentare deaktiviert für Benefizkonzert „United for the Future“ am 04.07.2022 – Aufbruch, Kampf und Lebensfreude

Aus dem Ensemble: Barno Ismatullaeva singt in „Madama Butterfly“ die Cio-Cio-San bei den Bregenzer Festspielen

Am 20. Juli 2022 hat bei den Bregenzer Festspielen „Madama Butterfly“ von Giacomo Puccini Premiere. Die Sopranistin Barno Ismatullaeva wird dabei in der Hauptrolle der Cio-Cio-San auf der Seebühne debütieren.

Barno Ismatullaeva (Foto und Copyright: Ralf Mohr)

Mehr dazu

Veröffentlicht unter Allgemein, Aus dem Ensemble | Kommentare deaktiviert für Aus dem Ensemble: Barno Ismatullaeva singt in „Madama Butterfly“ die Cio-Cio-San bei den Bregenzer Festspielen

Aus dem Ensemble: Das neue Ensemblemitglied José Simerilla Romero singt in Chicago den Corrado in Verdis „Il Corsaro“

Beim „Opera Festival of Chicago“ steht am 22. und 24. Juli 2022 „Il Corsaro“ von Verdi auf dem Programm. Das Orchester spielt unter der Leitung von Emanuele Andrizzi, die Inszenierung ist von Amy Hutchison. Tenor José Simerilla Romero, ab der neuen Spielzeit im Ensemble der Oper Hannover, singt dabei den Corrado.

Mehr dazu

Veröffentlicht unter Allgemein, Aus dem Ensemble | Kommentare deaktiviert für Aus dem Ensemble: Das neue Ensemblemitglied José Simerilla Romero singt in Chicago den Corrado in Verdis „Il Corsaro“

Schülerkritiken Spielzeit 2021/22: Sweeney Todd – das groteske Kunstwerk

Die Vorstellung am 22. Juni 2022 um 19:30 im Opernhaus Hannover war sehr beeindruckend. Am Anfang war ich etwas verwundert wegen des Bühnenbildes, weil es nur wie eine große zweite Bühne aussah. Als es sich aber bewegt hat, war es ein gutes Mittel, um viele Szenen räumlich darzustellen. Sehr beeindruckend war ebenfalls, als vier verschiedene Szenen gleichzeitig dargestellt wurden. Es führte nicht zu Verwirrung, sondern war sehr übersichtlich wegen der Drehbühne.

Szenenfoto aus Sweeney Todd (Foto und Copyright: Sandra Then)

Die Hintergrundbilder haben alle Handlungen intensiviert und haben die gewaltvollen Momente noch extremer wirken lassen. Ebenfalls unterstützten die verschiedenen Farben im Hintergrund oder direkt auf der Bühne das Geschehen. Zuerst wirkte allerdings alles etwas steril, weil die Drehbühne hellgrau war und kein großer Kontrast hergestellt wurde, aber das änderte sich nach der Pause. Als den verschiedenen Charakteren jeweils eine intensive Farbe zugeteilt wurde (zum Beispiel trug Sweeney Todd die Farbe Rot und Mrs Lovett die Farbe Blau), wurde es sehr ausdrucksstark. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Besprechung Vorstellungsbesuch, GFO-Jugendarbeit | Kommentare deaktiviert für Schülerkritiken Spielzeit 2021/22: Sweeney Todd – das groteske Kunstwerk

Schülerkritiken Spielzeit 2021/22: Meine Erfahrung bei “Sweeney Todd – The Demon Barber of Fleet Street”

Bei meinem Besuch bei der Staatsoper Hannover am 22.06. wurde ich zum ersten Mal mit
der Geschichte von Sweeney Todd vertraut.
Vorab, ich war nicht bei der Einleitung. Das habe ich nachträglich auch nicht bereut, da ich es als besonders wertvoll empfunden habe, die Entwicklungen der Geschichte blind mit zu erleben.

Szenenfoto aus Sweeney Todd (Foto und Copyright: Sandra Then)

Wir hatten Plätze in der ersten Reihe bekommen, zwar kamen schnell Befürchtungen in
Sache Akustik auf, ich persönlich aber war sehr zufrieden mit den Plätzen, da ich es sehr
spannend fand, so nah am Schauspiel und vor allem am Orchester zu sitzen und konnte
deswegen über die etwas übertönenden Bläser (da diese direkt vor uns saßen)
hinwegschauen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Besprechung Vorstellungsbesuch, GFO-Jugendarbeit | Kommentare deaktiviert für Schülerkritiken Spielzeit 2021/22: Meine Erfahrung bei “Sweeney Todd – The Demon Barber of Fleet Street”

Schülerkritiken Spielzeit 2021/22: Kritik zu SWEENEY TODD am 22. Juni

Liebe, Gewalt, Unrecht und Verdammnis. Sweeney Todd, alias der „dämonische Barbier der Fleet Street“, hat in seinem Leben all das schon gesehen – und er sinnt auf Rache. Besonders die Ungerechtigkeit ist ihm dabei ein Dorn im Auge, weshalb sein Messer zielsicher den Weg von der Wange zur Brust seiner Kunden findet, egal ob alt, jung, arm oder reich.

Szenenfoto aus Sweeney Todd (Foto und Copyright: Sandra Then)

Stets zur Seite steht ihm dabei die pragmatische Mrs Lovett, die sogleich vorschlägt, seine Opfer in Pasteten zu verbacken, um das Geschäft in ihrem Laden anzukurbeln – ein Plan, der aufgeht. Schwieriger ist, was auf emotionaler Ebene zwischen den beiden passiert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Besprechung Vorstellungsbesuch, GFO-Jugendarbeit | Kommentare deaktiviert für Schülerkritiken Spielzeit 2021/22: Kritik zu SWEENEY TODD am 22. Juni