Archiv der Kategorie: Besprechung Aufnahme

Opernraritäten #7: Franz Schmidt „Notre Dame“ – farbenreiche, glühende Musik der Spätromantik

Aus dieser selten aufgeführten Oper kennt fast jeder ein Stück: das in Wunschkonzerten oft gespielte Zwischenspiel (Intermezzo) aus dem 1. Aufzug. Diese schöne Musik sollte viel mehr dazu anregen, sich das ganze Werk anzuhören. Eine dramatische Oper ist zu entdecken … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Besprechung Aufnahme, Opernraritäten | Kommentare deaktiviert für Opernraritäten #7: Franz Schmidt „Notre Dame“ – farbenreiche, glühende Musik der Spätromantik

Opernraritäten #6: Wilhelm Killmayer „Yolimba“ – ein wunderbarer, musikalischer Spaß

Wirklich witzige und freche „Anti-Opern“ sind nach Jacques Offenbach kaum noch geschrieben worden. Die hinreißende „Yolimba“ von Wilhelm Killmayer ist eine Ausnahme, ein herrliches, absurdes Stück, das sich jeder Einordnung verweigert, ein wunderbarer, musikalischer Spaß irgendwo zwischen Operette, Singspiel und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Besprechung Aufnahme, Opernraritäten | Kommentare deaktiviert für Opernraritäten #6: Wilhelm Killmayer „Yolimba“ – ein wunderbarer, musikalischer Spaß

Opernraritäten #5: Antonín Dvořák „Katja und der Teufel“ – lebensfrohe Musik voller Farbigkeit

Diese Oper – bekannt auch als „Die Teufelskäthe“, im Original „Čert a Káča“ – kommt in Deutschland selten auf die Bühne. Dabei ist sie von Dvořák, sie ist voll mit den für ihn typischen Melodien. Auch die Geschichte ist wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Besprechung Aufnahme, Opernraritäten | Kommentare deaktiviert für Opernraritäten #5: Antonín Dvořák „Katja und der Teufel“ – lebensfrohe Musik voller Farbigkeit

Opernraritäten #4: Rued Langgaard „Antikrist“ – Musik voller Klangfarben als Spiegel der Apokalypse

Der „Antikrist“ von Rued Langgaard ist (noch) ganz unbekannt. Hier ist ein außerordentlich originelles und klangfarbiges Stück zu entdecken, das sich jeder Kategorisierung entzieht. Im März hätte die Oper an der Deutschen Oper Berlin unter der Leitung von Stephan Zilias … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Besprechung Aufnahme, Opernraritäten | Kommentare deaktiviert für Opernraritäten #4: Rued Langgaard „Antikrist“ – Musik voller Klangfarben als Spiegel der Apokalypse

Opernraritäten #3: Albéric Magnard „Guercoeur“ – pure Magie, ein Klangwunder

Diese Oper ist eine echte Rarität und das ist unfassbar. Fast niemand kennt sie – man mag es nicht glauben, wenn man sie einmal gehört hat. „Guercoeur“ ist pure Magie, ein Klangwunder, sie schlägt einen in den Bann. Musik von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Besprechung Aufnahme, Opernraritäten | Kommentare deaktiviert für Opernraritäten #3: Albéric Magnard „Guercoeur“ – pure Magie, ein Klangwunder

Opernraritäten #2: John Adams „Nixon in China“ – eine „Grand opéra“ der Minimal Music

„Nixon von China“ von John Adams ist eine Oper von hoher musikalischer Qualität, voller musikalischer Farben, gespickt mit großartigen Gesangspartien. Dazu kommt ein interessantes und opernwirksames Libretto. Sie ist keine „richtige“ Rarität, sie steht ab und zu auf Spielplänen, mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Besprechung Aufnahme, Opernraritäten | Kommentare deaktiviert für Opernraritäten #2: John Adams „Nixon in China“ – eine „Grand opéra“ der Minimal Music

Opernraritäten #1: Bohuslav Martinů „The Greek Passion“ – melodiös, vielschichtig und mitreißend

Beginnen möchte ich mit einer Oper, die in diesen Tagen an der Staatsoper Hannover Premiere gehabt hätte – „The Greek Passion“ von Bohuslav Martinů. Als die Schließung des Opernhauses klar war, habe ich mir sofort eine Aufnahme dieser Oper bestellt. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Besprechung Aufnahme, Opernraritäten | Kommentare deaktiviert für Opernraritäten #1: Bohuslav Martinů „The Greek Passion“ – melodiös, vielschichtig und mitreißend